SLOE GIN

Produktions-
prozess

Der Herstellungsprozess des Opyos Luxembourg Sloe (lux. Schléiwen) Gin begann im Oktober 2018 beim ersten Frosteinbruch. Dieser Frost reduziert die Bitterkeit der Schlehen und macht sie zumindest ein wenig genießbarer. Nach der Handverlesung werden die Beeren zusammen mit biologischem Rohrzucker mehrere Monate lang in unserem preisgekrönten Opyos Luxembourg Dry Gin mazeriert. Diese lange Zeitspanne ermöglicht es dem Gin, in die Beeren einzudringen und alle wichtigen Komponenten aus der Schale, dem Fleisch und dem Kern der Frucht zu extrahieren.

Nach der Mazeration werden die eingeweichten Schlehen vorsichtig gepresst, damit wir das gesamte Aroma, das Mundgefühl und die Farbe dieser kleinen unscheinbaren Beere erhalten. Zwischen dem Pressen und dem Abfüllen des Sloe Gins liegen erneut mehrere Wochen, damit sich ein Großteil des Sediments am Boden des Tanks sammelt. Vor der Abfüllung dieses Likörs mit 26 % vol kommt es weder zur Kaltfiltration noch zum Hinzufügen künstlicher Inhaltsstoffe.

Nach der Mazeration werden die eingeweichten Schlehen vorsichtig gepresst, damit wir das gesamte Aroma, das Mundgefühl und die Farbe dieser kleinen unscheinbaren Beere erhalten. Zwischen dem Pressen und dem Abfüllen des Sloe Gins liegen erneut mehrere Wochen, damit sich ein Großteil des Sediments am Boden des Tanks sammelt. Vor der Abfüllung dieses Likörs mit 26 % vol kommt es weder zur Kaltfiltration noch zum Hinzufügen künstlicher Inhaltsstoffe.

Verkostungs-
noten

Nase

Die Nase wird gefüllt mit dem Geruch von ausgereiften Beeren, vermischt mit subtilen Kirscharomen und einem Hauch von Süßmandel. Gefolgt von Zitrusnoten und der charakteristischen Frische unseres Opyos Luxembourg Dry Gin.

Gaumen

Eine wunderschöne Spiegelung der olfaktorischen Eindrücke, gepaart mit einer eher süßen und samtigen Textur. Dunkle Waldfrüchte, Sauerkirschen, ein Hauch an Würze am Anfang, gefolgt von leichten Mandelaromen.

Abgang

Bemerkenswerte Intensität, die sich durch süße, reife, dunkle Früchte und eine seidige Textur auszeichnet. Ein warmes Gefühl, unterstrichen von frischen Zitrusschalen und der unverkennbaren Opyos Luxembourg Dry Gin Charakteristik, welche das Erlebnis abrundet und seinen langanhaltenden Nachgang prägt.

Servier-
vorschlag

Unser Opyos Luxembourg Sloe Gin lässt sich gekühlt oder oder auf Eis genießen. Wenn Sie sich für einen klassischen G&T entscheiden, sind die samtig dunklen Fruchtaromen am besten mit einem zitrushaltigen Tonic zu kombinieren, welches das gesamte Geschmacksprofil offenbart. Wenn Sie einen etwas anderen Aperitif wünschen, geben Sie 5 cl unseres Sloe Gins zu Ihrem Crémant (Sekt) und Sie erhalten eine perfekte Kombination zwischen Säure und Süße.

You must be 18 years old to visit this site.

Please verify your age